Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Materialien und Bauelemente der Elektronik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Materialien und Bauelemente der Elektronik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Grundlagen der Materialwissenschaften (Sommersemester 2017)

Prof. Osten, mit wiss. Mitarbeiter

Behandelt werden alle Aspekte der modernen Materialwissenschaften. Dabei geht es insbesondere um die Herausbildung von Kenntnissen über die Beziehungen zwischen mikroskopischem Materialaufbau (atomare bzw. kristalline Struktur, nanoskopische Defekte usw.) und makroskopischen mechanischen bzw. elektrischen Eigenschaften für verschiedene Materialien sowie über Möglichkeiten der gezielten Gestaltung von Materialien für die unterschiedlichsten Anwendungsfelder. Daneben soll das material-physikalische Verständnis von Alltagsprozessen erweitert werden. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, durch die Kenntnisse von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen, makroskopische Materialeigenschaften auf mikroskopische Ursachen zurückführen zu können.

Inhalt

  • Aufbau der Materie 
  • Chemische Bindungen 
  • Kristalle 
  • Realstrukturen 
  • dünne Schichten 
  • Stoffmischungen
  • Festkörperanalytik I 
  • Festkörperanalytik II 
  • mechanische Eigenschaften 
  • elektrischer Transport 
  • Magnetismus
  • Dielektrika 
  • Halbleiter

Vorlesung

Beginn: 12.04.2017

Zeit: mittwochs, 12:15 - 13:45 Uhr

Ort:  Hörsaal 031, Gebäude 3702, Schneiderberg 32

Vorlesungsunterlagen

Ergänzende Unterlagen finden Sie im Stud.IP

Prüfungstermine (Sommersemester 2017)

Donnerstag, 20.07.2017, 13:00 Uhr in Raum E412 (AudiMax) und E214 (großer Physikhörsaal), Gebäude 1101, Welfengarten 1.

Die Einteilung geschieht nach dem Anfangsbuchstaben des Nachenamens:

A - N AudiMax

O - Z großer Physikhörsaal

Klausurergebnisse (Sommersemester 2017)

Die Ergebnisse der Klausur "Grundlagen der Materialwissenschaften" sind hier zu finden.

Die Klausureinsicht findet am 30. August zwischen 13:00 und 14:00 Uhr in Hörsaal 031, Schneiderberg 32 statt.